Kürzlich hinzugefügte Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

DE

Kürzlich hinzugefügte Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Sauerstoffsensor BOT2

Beschreibung
- Sensor für gelösten Sauerstoff
- Polarographische Clark-Elektrode mit Membran
- Integrierter Temperaturfühler

- PVC-Körper <-> sehr robust im Einsatz
Die Sonde ist sowohl bei Messungen im Labor als auch im Feld und in der Industrie einsetzbar.

Die Sauerstoffsensoren bestehen aus zwei Edelmetall-Elektroden, die durch einen Elektrolyt getrennt sind. Der Sensor BOT2 verfügt über eine in Glas eingeschweißte Platin-Kathode und eine Silber-Anode. Die beiden Elektroden sind in eine elektrolytische Salzlösung (Tensid KCl) eingetaucht. Der Sensor ist mit einer sauerstoffdurchlässigen Membran (PTFE-Film) versehen.Diese Membran trennt die Elektroden und den salzhaltigen Elektrolyt vom Messmedium. Der Sauerstoff diffundiert durch die Membran bis zum Elektrolyt, in dem es in gelöster Form gemessen wird. Die Sauerstoffmenge ist proportional zum Partialdruck in der Lösung.
Die Messung selbst erfolgt durch das Anlegen eines Potentials zwischen den beiden Elektroden. An der Kathode findet folgende Reduktion statt:

O2 + 2H2O + 4e- ↔ 4OH-

Während an der Anode folgende Oxidation stattfindet:

4Ag + Cl- ↔ 4AgCl + 4e-

Der erzeugte Strom ist direkt proportional zur Konzentration des gelösten Sauerstoffes.
Die Kalibrierung des Sauerstoffsensors erfolgt im Allgemeinen in zwei Schritten. Zunächst wird der Sensor in eine mit Sulfit angereicherte wässrige Lösung mit einem Sauerstoffgehalt von 0 mg/l vollständig eingetaucht. Somit kann der Offset des Geräts eingestellt werden. Danach wird der Sensor abgespült. Die Einstellung der Steigung kann nun erfolgen, indem entweder der Messwert des Sensors an atmosphärischer Luft als 100 % eingestellt wird oder indem man den Sensor unter starkem Rühren in Wasser eintaucht und den Messwert, der jetzt in mg/l ausgedrückt wird, gemäß der Tabelle von Mortimer einstellt (Tabelle mit Löslichkeitswerten von Sauerstoff in Wasser in mg/l bei einem bestimmten Druck und einer bestimmten Temperatur). Welche Kalibrierungsart gewählt wird, hängt vom Medium ab (Gas oder Flüssigkeit), in dem die Messung erfolgt.
Die Temperatur und der Druck haben einen großen Einfluss auf die Konzentration des gelösten Sauerstoffs. Daher ist es wichtig, bei konstanter Temperatur und konstantem Druck zu arbeiten.

- Die Temperaturkompensation ermöglicht ein Arbeiten bei Temperaturen von 25 bis 35 °C.
- Schnellere Reaktionszeit als ein optischer Sensor.
- Mit 5-poligem DIN-Stecker passend zu Ihren Geräten lieferbar.

Weitere technische Erläuterungen entnehmen Sie bitte unseren Verkaufsunterlagen zu den Elektroden bzw. können auf direkte Anfrage gegeben werden.

Bezeichnung
Preis
Artikel-Nr.
Menge
Aktionen
Sonde Oxygène BOT2 Sonde Oxygène BOT2
Zubehör
-
BOT2
-
Schließen

Informations produit

Informations utilisateur

Adresse

* Pflichtfelder